1. Dibona Klettersteig (2936m)

Dibona Klettersteig

Ausgangspunkt: Forcella Stounies (2918m) Bergstation der Cristallo-Lifte.
Gehzeiten: Gesamt 6 Std. (nur Abstieg)
Schwierigkeit: leicht
​ 

Tour als PDF-Download

Tourenvorschlag Tappeiner

 

Passo Tre Croci – Rifugio Lorenzi/Forcella Stounies – Ferrata Dibona – Passo Tre Croci

Detailstrecken am Klettersteig: 100% Stahlseil, einige Leitern und eine lange Hängebrücke

Schwierigkeit und allgemeine Informationen: Die kurze Klettersteig-Überschreitung des Cristallino d’Ampezzo (3008 m) kann gut in Kombination mit dem Klettersteig Marino Bianchi (Cristallo di Mezzo) begangen werden.

Anfahrt und Ausgangspunkt: Von Cortina d’Ampezzo Richtung Passo Tre Croci bis zur Talstation des Sesselliftes Son Forca (2215 m). Auffahrt mit dem Sessellift und weiter mit dem „Retro“-Gondellift zur Forcella Staunies (2919 m). Die Liftanlagen sind von Mitte Juni bis Anfang Oktober jeweils von 9.00 bis 17.30 Uhr in Betrieb.

Routen-Info: Der Klettersteig beginnt direkt an der Bergstation (Hinweise) und führt hinauf zur langen Hängebrücke Ponte del Cristallo. Weiter über Leitern zum Kamm und stahlseilgesichert zur Abzweigung zum Cristallino d’Ampezzo (kurzer Gipfelabstecher möglich).

Abstieg: Über den Klettersteig zurück zum Ausgangspunkt, oder man steigt von der Abzweigung über die steilen Felsstufen auf der Westseite des Cristallino abwärts bis in die Forcella Grande (2870 m). Dort verlässt man den Dibona-Steig, wendet sich gegen Südosten und steigt durch das steile Kar (Achtung auf Altschneereste im Frühsommer!) zur Talstation des Gondelliftes ab.

Routencharakter: Bis in die Forcella Granda ist die Route ziemlich „eisenhaltig“, im weiteren Verlauf mehr Höhenweg. Eine herrliche Aussichtsroute, auch für weniger Geübte geeignet; wegen der Länge des Weges braucht es eine gute Kondition. Nur bei sicherem Wetter gehen; Notabstiege an der Forcella Granda und Forcella Bassa.

Markierung: ausreichend bezeichneter Höhenweg

Highlights: Natürlich die Hängebrücke, auch Kriegstrümmer in großer Felskulisse, dann die herrlichen, immer wieder wechselnden Ausblicke

Karte: Dibona Klettersteig
 

 

 

Schnellanfrage Anreise Abreise E-Mail weiter

Logindaten eingeben