10. Ferrata Mazzetta (2347m)

Sonnenuntergang

Ausgangspunkt: Padola (1218m) – erstes Dorf nach dem Kreuzbergpass
Gehzeiten: Gesamt 6 ¼ Stunden
Aufstieg 3 ¾ Stunden
Abstieg 2 ½ Stunden
Höhenmeter: ca. 1150m
Schwierigkeit: leicht
​ 

Tour als PDF-Download

 

 

Padola – Ferrata Mazzetta – Bivacco Gera – Padola

Zustieg: Vom Ort in Richtung Westen, zur Alpe Aiàrnola (Weg 152). An dieser vorbei bis ans Ende der Waldgrenze, dann nach rechts zur Forcella della Rocca (Weg 153), einen Schotterhang querend, bis man auf den Weg 126 stößt, der nach links in die Forcella de Ambata führt. Hier erreicht man das Val de Ambata. Kurz absteigend gelangt man zum Bivacco Gera. An diesem vorbei (Weg 152), kurz weiter absteigend, quert man die Westwände der Croda di Tacco (2612 m). Kurz darauf erreicht man (am Ende der Westwand) die ersten Sicherungen.

Anstieg: Sicherungen leiten über gut gestuften Fels und Platten kurz empor. Nun ungesichert bis zu einem kleinen Sattel. Drahtseile leiten eine steile Rampe nach unten. Man quert die Südwand der Croda di Tacco, steigt einen grünen Hang empor um eine Ecke und nach Querung einer Rinne erreicht man kurz ansteigend die Forcella di Tacco (2347 m).

Abstieg: Zunächst an ein paar Sicherungen eine steile Rinne hinunter, dann weiter zumeist über Schotter, bis man wieder auf den Anstiegsweg stößt.

Routencharakter: leichter, mit Drahtseilen gesicherter Klettersteig vor großer, einsamer Dolomitenkulisse – zweigt sich mit dem Roghelweg (Nr. 6)

Markierung: schlecht markierte Wege – Padola – Bivacco Gera rot-weiß-rot mit der Nr. 152

Highlights: Die herrliche Felskulisse des inneren Val de Ambata. Gute Motive am Klettersteig, mit den wilden Felszacken der südöstlichen Drei Zinnen-Dolomites im Hintergrund

 

Karte: Klettersteig "Ferrata Mazzetta"
 

 

 

Schnellanfrage Anreise Abreise E-Mail weiter

Logindaten eingeben