24 Wanderung rund um den Morgenkopf

Sonnenuntergang in den Sextner Dolomiten

Ausgangsort/Anfahrt: Parkplatz Innerfeldtal – Vor ca. 9 Uhr kann man mit dem eigenen Auto zum inneren Parkplatz beim Antoniusstein fahren, später nur mit Shuttlebus.
Auf einem Blick: Parkplatz Innerfeldtal – Großes Wildgrabenjoch – Dreizinnenhütte – Morgenalm - Parkplatz
Höhenunterschied: 1100m An- und Abstieg
Höchste Wegstelle: Südostschulter des Schwalbenalpenkopfes, 2.519m
Gesamtgehzeit: 6 Stunden (Parkplatz – Großes Wildgrabenjoch – Drei Zinnen Hütte 3 ½ bis 4 Stunden, Drei Zinnen Hütte – Morgenalm – Parkplatz 2 Stunden)
Wegmarkierung: Nr. 105 bis zur Kreuzung mit dem Wegweiser Richtung Wildgrabenjoch. Von dort auf Weg Nr. 11 rund um den Morgenkopf und Abstieg über Nr. 105

Tour als PDF-Download

 

Wanderkarte: Wanderung rund um den Morgenkopf

Einkehrmöglichkeiten: Dreischusterhütte (Mitte Mai bis Mitte Oktober), Drei Zinnen Hütte (Mitte Juni bis Ende September)

Anforderungen: wegen der Länge und Anstieges ziemlich anstrengende Tour, beim Wildgrabenjoch kleiner gesicherter Klettersteig von ca. 15 m

Sehenswertes: Die großartige Höhenwanderung vom Großen Wildgrabenjoch zur Dreizinnenhütte mit ständigem Blick zu den Drei Zinnen, die nach jedem Schritt am Horizont „herauswachsen“.

Hinweise: Diese Pilgerfahrt zu den Drei Zinnen ist die einzige, die man massenscheuen Bergwanderern ruhigen Gewissens empfehlen kann. Am Wildgrabenjoch befindet sich eine kleine Stelle, die mit einem Fixseil abgesichert ist und dann führt ein kurzes Stück durch eine Rinne, wo der Weg vom Wasser weggespült wird.

 

Wanderung Pfannhorn

Wanderung zum Pfannhorn in Toblach

Wanderung auf das Pfannhorn

weiterlesen

Wanderung Sarlkofel

Blick vom Sarlkofel

Wanderung auf den Sarlkofel – den Toblacher Hausberg

weiterlesen

Wanderung Haunoldköpfl

Der Haunold in Innichen

Wanderung auf das Haunoldköpfl hoch über Innichen

weiterlesen

Schnellanfrage Anreise Abreise E-Mail weiter

Logindaten eingeben