Urlaub planen

Restplätze - Last Minute

Jetzt die letzten freien Plätze online sichern -
schnell & bequem! Bestpreisgarantie!

Laden Einen Moment Geduld …
zu den Restplätzen

 Angebote  Gutscheine

Bei Fragen rufen Sie uns bitte unter der
Telefonnummer 0039 0474 710386 an oder
schreiben Sie uns an info@berghotel.com.
Wir beraten Sie gerne!

 

8. Schneeschuhwanderung: Höhlensteintal – Strudelkopf

Ausgangsort: Moos/Berghotel (1370 m)
Auf einen Blick: Berghotel – Toblach – Höhlensteintal – Schluderbach – Parkplatz mit Brunnen – Dürrensteinhütte – Strudelkopf-Sattel – Strudelkopf
Höhenunterschied: ca. 860 m
Reine Gehzeit: ca. 6 Stunden
Schwierigkeit: 3

Tour als PDF-Download

Wegbeschreibung

Von Toblach fährt man über die SS 51 durch das Höhlensteintal bis nach Schluderbach. Neben der Straße gibt es einen kleinen Parkplatz. Der erste Teil des Anstieges führt über die meistens gewalzte (viele Motorschlitten!) und bequem zu begehende Forststraße, wobei man immer wieder einmal über einen Steig abkürzen kann. Auf ca. 1920 m erreicht man offeneres Gelände und steigt über die letzten Kehren bis zu einer Bunkeranlage aus dem Ersten Weltkrieg gegenüber der Dürrensteinhütte auf. Man folgt dem Weg Nr. 34, der gleich hinter der Hütte beginnt, geht an einer Felsrippe vorbei und wandert dann zum Strudelkopfsattel, 2200 m, hinauf. Leicht absteigend gelangt man zu einer Ruine (Bergstation einer ehemaligen Materialseilbahn) aus dem Ersten Weltkrieg. Der Weiterweg führt angenehm über offenes Gelände zum Strudelkopf, 2307 m. Der Blick hin zu den Drei Zinnen, zu den Cadini di Misurina und auf die Nordseite des Cristallo ist einfach großartig!

Man steigt über die alte Militärstraße, die bei der Ruine der ehemaligen Materialseilbahn beginnt, bis zur Dürrensteinhütte ab und folgt dann dem Aufstiegsweg zurück zum Ausgangspunkt.

Karte

Tipps und besondere Hinweise

Einkehrmöglichkeit bei der Dürrensteinhütte.

Zusammenfassung

Ein leichter Gipfel mit großartigem Panoramablick über die Drei Zinnen.


Logindaten eingeben