Urlaub planen

Restplätze - Last Minute

Jetzt die letzten freien Plätze online sichern -
schnell & bequem! Bestpreisgarantie!

Laden Einen Moment Geduld …
zu den Restplätzen

 Angebote  Gutscheine

Bei Fragen rufen Sie uns bitte unter der
Telefonnummer 0039 0474 710386 an oder
schreiben Sie uns an info@berghotel.com.
Wir beraten Sie gerne!

 

28. Via Ferrata Sci Club 18 (2.123 m)

Schwierigkeit: 5
Gesamtbewertung: 2

 

Detailstrecken am Klettersteig 100% Stahlseil (an einigen Stellen auch Eisenbügel)
Zeit insgesamt: ca. 3,5 Stunden
Aufstieg insgesamt: 650 Hm
Zustiegszeit: ca. 1 Stunden
Zeit am Klettersteig: ca. 2,5 Stunden - 380 Hm
Abstieg: Abfahrt mit der Seilbahn
Ausrichtung: West

Tour als PDF-Download

Anfahrt und Ausgangspunkt

Bis nach Toblach, dort links abbiegen und weiter durch das Höhlensteintal nach Cortina. Großer, gebührenpflichtiger Parkplatz beim Busbahnhof direkt in Cortina (Talstation der Faloria-Seilbahn). Dort ist auch die Auffahrt bis zur Mittelstation „Mandres“.

Schwierigkeit und allgemeine Informationen

Neben dem Klettersteig „I magnifici 4“ momentan sicherlich eine der schwierigsten Klettersteigrouten in den Dolomiten. Im Gegensatz zu dem Klettersteig „I magnifici 4“ sind hier die Schwierigkeiten durchgehend und anhaltend. Die im Jahre 2009 angelegte Route ist bestens abgesichert. Ein Rückzug nach unten kann relativ problematisch sein.

Zustieg

Von der Mittelstation (1.480m) folgt man dem bestens beschilderten Weg bis zum Einstieg.

Routen-Info

Sehr schön angelegter Klettersteig, der viel Armkraft und eine gute Fußtechnik voraussetzt. Obwohl die Route nicht allzu viele Höhenmeter aufweist, sollte man ihre Länge nicht unterschätzen (die Route leitet im oberen Teil nicht direkt zum Ausstiegsplateau, sondern man muss einen verborgenen Felsturm umgehen). Der Zustieg ist zum Teil steil und anstrengend. Großartiges Halbtagesunternehmen, bei stabilem Wetter auch am Nachmittag noch möglich.

Charakteristik und technische Details

Steiler, auf Strecken auch leicht überhängender und durchwegs schwieriger Anstieg. Großteils nur mit Stahlseilen gesichert. Schwierige Quergänge, in denen eine zusätzliche, kurze Sicherungsschlinge von Vorteil sein kann! Gute Klettertechnik und Erfahrung am Klettersteig erforderlich.

Abstieg

Vom Ausstieg in ein paar Minuten zur Bergstation (2.123m) der Faloria-Seilbahn, mit der man gemütlich zurück ins Tal fahren kann.


Logindaten eingeben