6. Ferrata Roghel (2560m) - 7. Cengia Gabriella (2470m)

Sonnenaufgang in den Drei Zinnen-Dolomites

Ausgangspunkt: Rifugio Lunelli (1568m) – siehe Tour Nr. 2
Gehzeiten: Gesamt 10 Std., Rifugio Lunelli Ferrata Roghel – Cadin de Stalata 4 Std. Gengia Gabriella 3 ½ Std. Abstieg ins Fischleintal 2 ½ Std.
Höhenmeter: ca. 1100m
​ 

Tour als PDF-Download

 

 

Lunellihütte – Bertihütte – Ferrata Roghel – Bivacco Battaglione Cadore – Ferrata Cengia Gabriella – Carduccihütte – Zsigmondyhütte – Fischleintal - Berghotel

Routencharakter: Ein absolutes Highlight unter den Dolomiten-Klettersteigen; schwierige Passagen an der Ferrata Roghel. Nicht unterschätzt werden darf auch die Länge der Tour – gute Kondition ist unerlässlich. Beim Abstieg vom Cengia Gabriella können Steigeisen und Teleskopstöcke nützlich sein, vor allem im Frühsommer, wenn die Drahtseile noch unter dem Schnee liegen.

Markierung: Rot-weiß-rot mit den Nummern 101, 109, 103. Wegzeiger an den Verzweigungen

Highlights: Bei schönem Wetter die ganze Tour. Action an der Ferrata Roghel, herrliche Brenta-Motive am Gabriella-Band; Felskulisse des Val Stalata und des oberen Giralbatales

Karte: Klettersteigs "Ferrata Roghel" & Ferrata Cengia Gabriella
 

 

 

Schnellanfrage Anreise Abreise E-Mail weiter

Logindaten eingeben